Konstanz fehlt derzeit der Hartmann-Elf

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock kassierten am Sonntag eine unerwartet 1:2 (0:0)-Heimniederlage gegen Tennis Borussia Berlin. Es war nach dem 3:6 bei Hertha BSC eine Woche zuvor, die zweite Niederlage in Serie.

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock kassierten am Sonntag eine unerwartet 1:2 (0:0)-Heimniederlage gegen Tennis Borussia Berlin. Es war nach dem 3:6 bei Hertha BSC eine Woche zuvor, die zweite Niederlage in Serie. Damit sind die Mannen von Trainer Michael Hartmann gerade dabei ihre hervorragende Tabellensituation zu verspielen. Mit 22 Punkten aus zehn Spielen bleiben die Rostocker aber vorerst Tabellenführer. Die Konkurrenz aus Wolfsburg, Berlin und Kiel machte allerdings Boden gut.

Trainer Hartmann und sein Team hatten sich nach der Schlappe in Berlin, als man vor allem Schwächen in der Abwehr zeigte, eine Menge vorgenommen – allein mit der Umsetzung auf dem Rasen klappte es nicht. Zwar waren die Rostocker in der ersten Hälfte gegen TeBe die überlegene Mannschaft und hatten deutlich mehr Spielanteile, doch meist reichten die Aktionen der Gastgeber nur bis zum Strafraum der Berliner. Echte Torabschlüsse waren so in den ersten 45 Spielminuten absolute Mangelware.

Wer nun dachte in der zweiten Hälfte würde dies bedeutend besser werden, wurde enttäuscht. Denn den Rostockern gelang nun nach vorne noch weniger und hinten wurden dafür wieder einige Schwächen offenbart. Nach einer Stunde nutzen die Berliner einen Foulstrafstoß zur schmeichelhaften Führung (60.). Nur sieben Minuten später dann die Vorentscheidung, als die Berliner nach einem Freistoß deutlicher wacher als die Defensivabteilung reagierten und auf 2:0 erhöhten (67.). Der FCH versuchte nun zwar noch einmal alles nach vorne zu werfen, mehr als der Anschlusstreffer durch einen verwandelten Strafstoß von Lucas Albrecht (70.) wollten jedoch nicht mehr gelingen. Zu harmlos waren an diesem Tage die Angriffsbemühungen des Tabellenführers.

„Uns fehlt momentan leider die Konstanz. Wenn ich sehe, wie wir die ersten Spiele aufgetreten sind und nun in den letzten beiden Spielen – das ist mir schon ein kleines Rätsel. Wir hatten in der Hinrunde der letzten Saison eine ähnliche Phase, als wir drei Spiele in Folge verloren haben. Wir werden das auswerten und müssen uns in den kommenden Spielen unbedingt wieder steigern. Natürlich fehlt uns Kevin Pannewitz, allein daran kann es aber nicht liegen. Wir müssen unbedingt wieder als Mannschaft auftreten, auf dem Platz muss es wieder lauter werden und die Jungs müssen Verantwortung übernehmen“, appellierte Trainer Hartmann an seine Jungs.

Am kommenden Sonntag ist der FCH um 13 Uhr bei Hannover 96 zu Gast.

A-Junioren-Bundesliga 2009/10
FC Hansa Rostock – Tennis Borussia Berlin 1:2 (0:0)

Rostock: K. Müller – Wilke, Grupe, Jensen, Steinfeldt – Weilandt, Starke (79. H. Cekirdek), Borchert Albrecht – Fikic, Klak (62. V. Cekirdek).

Tore: 0:1 Gladrow (60., Strafstoß), 0:2 Gladrow (67.), 1:2 Albrecht (70., Strafstoß)

Schiedsrichter: Thielert (Buchholz).

Gelbe Karten: K. Müller – keine.

Zuschauer: 45.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar