A-Junioren bezwangen Deutschen Meister

In einem Nachholspiel des 15. Spieltages bezwangen die A-Junioren des FC Hansa Rostock den Nachwuchs des neuen Deutschen Meister, VfL Wolfsburg. Nachdem es im Hinspiel noch ein torloses Unentschieden zwischen beiden Vereinen gab, konnten sich die Mannen von Trainer Michael Hartmann nun im heimischen Volksstadion verdient mit 2:0 (0:0) durchsetzen.

In einem Nachholspiel des 15. Spieltages bezwangen die A-Junioren des FC Hansa Rostock den Nachwuchs des neuen Deutschen Meister, VfL Wolfsburg. Nachdem es im Hinspiel noch ein torloses Unentschieden zwischen beiden Vereinen gab, konnten sich die Mannen von Trainer Michael Hartmann nun im heimischen Volksstadion verdient mit 2:0 (0:0) durchsetzen. Mit diesem Erfolg schafften es die Hanseaten tatsächlich bis auf einen einzigen Punkt an das aktuelle Bundesliga-Spitzenduo, Werder Bremen (1., 47 Punkte) und den Hamburger SV (2., 47 Punkte), heranzukommen. Durch die durchweg starken Leistungen der vergangenen Wochen haben die Rostocker nun tatsächlich die Chance um den Staffeltitel mitzuspielen. In den beiden verbleibenden Partien sind Cottbus (6.) und Hannover (5.) die Gegner.

Im Spiel gegen den VfL entwickelte sich in der ersten Halbzeit zunächst ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem der FCH leichte Feldvorteile verbuchte. Großchancen blieben auf beiden Seiten aber zunächst einmal Mangelware. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel des FCH dann aber deutlich zielstrebiger und gefährlicher. Maximilian Rausch und Moris Fikic vergaben noch aus aussichtsreichen Positionen. Nach 72 Spielminuten war es dann aber soweit. Eine gute Flanke von Michael Borchert konnte Manfred Starke per Kopfball verwandeln. In der Defensive ließ der FCH nun kaum noch etwas anbrennen. In der Schlussminute machte der FCH dann alles klar. Nachdem Tommy Grupe im Strafraum der Wolfsburger selbst zu Fall gebrachte wurde, verwandelte er den fälligen Foulstrafstoß sicher.

„Ich muss den Jungs ein Kompliment für eine starke Leistung machen. Wir haben vor dem Spiel die Tabellensituation, dass wir mit einem Sieg bis auf einen Punkt an die beiden Spitzenteams herankommen können, noch mal angesprochen. Wir wollten diese Chance unbedingt wahrnehmen und wie die Mannschaft das dann umgesetzt hat, war schon klasse. Wir haben uns diese gute Ausgangssituation in den vergangenen Wochen durch starke Leistungen selbst erarbeitet und wollen nun in den beiden letzten Spielen noch das Optimale rausholen.“, so Trainer Michael Hartmann.

A-Junioren-Bundesliga 2008/09
FC Hansa Rostock – VfL Wolfsburg 2:0 (0:0)

Rostock: Müller – Schumski, Zittlau, Steinfeldt, Götzl – Borchert (83. Wilke), Tsiatouchas (66. Pohanka), Rausch, Pannewitz – Starke (73. Grupe), Fikic (90. Schameitke).

Tore: 1:0 Starke (72.), 2:0 Grupe (90., Foulstrafstoß).

Schiedsrichter: Paul Müller (Berlin).

Gelbe Karten: Pannewitz – Papaefthimiou, Ahlschwede.

Zuschauer: 30.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar