Abwehrschwächen und individuelle Fehler bei Hansa-U17

Auch in ihrem vierten Saisonspiel blieben die B-Junioren des FC Hansa Rostock ohne Niederlage. So kamen die Mannen von Trainer Roland Kroos beim VfL Osnabrück zu einem 2:2 (0:0)-Unentschieden. Zwar konnten die jungen Rostocker einen 0:2-Rückstand egalisieren, offenbarten aber auch wieder, wie schon zuletzt beim 4:4 gegen Aufsteiger Concordia Hamburg, einige Abwehrschwächen und individuelle Fehler.

Auch in ihrem vierten Saisonspiel blieben die B-Junioren des FC Hansa Rostock ohne Niederlage. So kamen die Mannen von Trainer Roland Kroos beim VfL Osnabrück zu einem 2:2 (0:0)-Unentschieden. Zwar konnten die jungen Rostocker einen 0:2-Rückstand egalisieren, offenbarten aber auch wieder, wie schon zuletzt beim 4:4 gegen Aufsteiger Concordia Hamburg, einige Abwehrschwächen und individuelle Fehler. Zudem spielte man auch eine Hälfte in Überzahl und geriet nach der Pause mit einem Doppelschlag, trotz Überzahl, mit 0:2 in Rückstand.

In der ersten Halbzeit hatten sich beide Teams ein abwechslungsreiches Spiel geliefert. Chancen gab es auf beiden Seiten. So hatten die Rostocker bei einem Pfostenschuss der Gastgeber großes Glück, im Gegenzug konnte dann jedoch Davis Klak die Kugel im Alleingang nicht im Gehäuse des VfL zu Ende bringen. Einen Aufreger sollte es dann vor der Pause aber noch geben – der Osnabrücker Warncke sah kurz vor der Pause die Gelb-Rote Karte – so gingen die Gastgeber dezimiert in die Pause. Wer nun jedoch dachte, der VfL würde sich in der zweiten Hälfte weit zurückziehen und sich auf die eigene Defensive beschränken, sah sich getäuscht. Ein unnötiges Foul von Lennart Bremer und der daraus resultierende verwandelte Foulstrafstoß (50.) und ein grober individueller Schnitzer von Ben Zolinski (56.), mit dem das zweite Tor der Platzherren entscheidend begünstigt wurde, bedeuteten plötzlich einen 0:2-Rückstand! Wie schon zuletzt gegen Concordia Hamburg, als der FCH fortwährend Rückstände aufholte, zeigte das Team von Roland Kroos auch diesmal große Moral. Nach 65 Spielminuten nutzte Tom Weilandt ein Zuspiel von Kapitän Tommy Grupe (65.) und nur fünf Minuten später war es dann Hannes Uecker, der aus dem Gewühl heraus wenigstens noch den Ausgleich erzielen konnten (70.). Zu mehr langte es für die nun auch optisch überlegenen Rostocker an diesem Tage allerdings nicht mehr. Für den FCH stehen nun acht Punkte nach vier Spielen zu Buche – man ist weiterhin vorne dabei.

„Wir sind leider wieder einmal durch individuelle Fehler in Rückstand geraten und mussten dann hinterherlaufen. Das müssen wir einfach in Zukunft abstellen, noch konzentrierter spielen. Heute überwiegt bei mir, auch wenn wir einen 0:2-Rückstand aufholen konnten, der Ärger über zwei verlorene Punkte. Wir machen uns zur Zeit das Leben selbst schwer. Aus unserer Überzahl haben wir zudem auch nicht genug machen können.“, so Trainer Roland Kroos.

Für den FCH geht es am kommenden Sonnabend um 12 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim FC Hertha 03 Zehlendorf weiter.

B-Junioren-Bundesliga 2008/09
VfL Osnabrück – FC Hansa Rostock 2:2 (0:0)

Rostock: Brinkies – Bremer, Zolinski (58. Weißenbacher), Grupe, Bürger – Jordanov, Trybull, Pohanka, Weilandt – Uecker, Klak.

Tore: 1:0 Beqiri (50., Foulstrafstoß), 2:0 Steffen (56. 2:1 Tom Weilandt (65.), 2:2 Hannes Uecker (70.).

Schiedsrichter: Stegemann (Merkendorf).

Gelbe Karten: Weilandt, Uecker – keine.

Gelb-Rote Karte: Warncke (37., wiederholtes Foulspiel).

Zuschauer: 155.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar