Auf den drittletzten Platz abgerutsch

Für die B-Junioren des FC Hansa Rostock will es diese Saison einfach noch nicht so richtig laufen. Die Mannschaft von Trainer Jens Dowe unterlag am Sonntag bei Aufsteiger Dynamo Dresden knapp mit 0:1 und rutschte damit auf den drittletzten Tabellenplatz ab.

Für die B-Junioren des FC Hansa Rostock will es diese Saison einfach noch nicht so richtig laufen. Die Mannschaft von Trainer Jens Dowe unterlag am Sonntag bei Aufsteiger Dynamo Dresden knapp mit 0:1 und rutschte damit auf den drittletzten Tabellenplatz ab. Nur Erfurt und Concordia Hamburg haben weniger Punkte auf dem Konto.

In Dresden entwickelte sich das im Vorfeld erwartete umkämpfte und intensiv geführte Spiel. Die Dresdner ließen allerdings von Beginn mehr Willen erkennen als die Rostocker Mannschaft. Insofern war die Führung der Gastgeber wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff nicht unverdient. Die Gäste zeigten nicht nur in dieser Szene ein ungenügendes Zweikampfverhalten. In der zweiten Halbzeit änderte sich die Szenerie zunächst wenig. Die Dresdner machten den energischeren Eindruck und investierten mehr als der FCH. Nachdem Pascal Poser im Strafraum der Dresdner umgeschubst wurde, ergab sich für die Gäste die ultimative Chance auf den Ausgleich – vergeblich. Es passt zur derzeitigen Situation, dass Christian Flath mit dem fälligen Foulstrafstoß scheiterte (62.). So blieb es bei der knappen Führung der Gastgeber. In der verbleibenden Spielzeit sollte dem FCH nichts mehr gelingen, ein echtes Aufbäumen gegen die drohende Niederlage sollte ebenfalls weitgehend ausbleiben.

„Ich bin sehr enttäuscht, wie das hier heute wieder gelaufen ist. Die Dresdner hatten mehr Willen und Kampfgeist aufzubieten. Wir haben einfach zu viele Mitläufer dabei, die ihre Leistung nicht oder nur ungenügend abrufen. Wenn wir so weiter machen, wird es sehr schwer da unten wieder raus zu kommen. Einige sollten sich mal fragen, warum sie das Trikot des FCH überhaupt tragen. Da sollten einige wirklich ehrlich zu sich selbst sein und sich fragen, wo sie eigentlich hin wollen und warum sie bei uns sind. Mir tun die Jungs leid, die unbedingt wollen und die von den anderen derzeit so im Stich gelassen werden. Wenn wir so auftreten wie heute werden wir auch gegen Erfurt nichts holen!“, so ein sehr enttäuschter Trainer Dowe nach dem Spiel.

Am kommenden Sonntag treffen die Rostocker um 11 Uhr im Kellerduell auf den Vorletzten FC Rot-Weiß Erfurt und sind dann zum punkten verdammt.

B-Junioren-Bundesliga 2010/11
SG Dynamo Dresden – FC Hansa Rostock 1:0 (1:0)

Rostock: Schumann – Pägelow, Esdorf, Studzinski, Mielke – Flath, Mietzelfeld (41. Pretzer), Nauermann, Poser – Grube (52. Richter, 78. Schlatow), Gebissa (73. Siegmund).

Tor: 1:0 Pfanne (39.).

Schiedsrichter: Heisinger (Thurnau).

Gelbe Karten: Fischer – Grube, Nauermann, Richter, Mielke.

Gelb-Rote: Fischer (80., Ballwegschlagen).

Zuschauer: 95.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar