Hansa-Minis neuer Hallen-Landesmeister

Erfolg im Nachwuchs! Die E-Junioren des FC Hansa Rostock gewannen am Samstag in Rostock-Marienehe die Hallen-Landesmeisterschaft für sich und stellten Marc Bölter den besten Torwart des Turniers. Theo Martens, Benno Dietze und Marc Bölter wurden zudem in die Turnierauswahl gewählt.

Erfolg im Nachwuchs! Die E-Junioren des FC Hansa Rostock gewannen am Samstag in Rostock-Marienehe die Hallen-Landesmeisterschaft für sich und stellten Marc Bölter den besten Torwart des Turniers. Theo Martens, Benno Dietze und Marc Bölter wurden zudem in die Turnierauswahl gewählt.

Zwölf Mannschaften spielten in zwei Vorrundengruppen um die Halbfinalplätze. Den Auftakt machten die Hansa Kicker gegen den Stralsunder FC mit 4:0. Die defensive stand gut und auch das Spiel nach vorne ließ bereits einiges erahnen, was noch kommen sollte. Nächster Gegner war der FC Pommern Greifswald II. Hungrig und aggressiv ging es nach vorne. Nach 3 Minuten fiel durch einen Fernschuss das 1:0 und so ging es im Minutentakt weiter. 9:0 hieß es nach 12 Minuten. Spiel 3 TSV Empor Zarrentin. Ein Blitzstart, nach 6 Sekunden zappelte der Ball bereits im gegnerischen Netz. Tore am Fließband brachten eine 9:0 Führung. Aber diesmal machte man dem Gegner ein kleines Geschenk und durch eine kleine Unachtsamkeit endete das Spiel 9:1. SV Waren 09 wollte sich als nächster Gegner versuchen. Hansa wieder mit einem Blitzstart. Keine Minute gespielt und schon stand es 2:0. Doch Waren kämpfte gab nicht auf und kam zum Anschlusstreffer. Doch die kleinen Götter schalteten dann den Turbo wieder ein und siegten doch klar mit 7:1. Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen die bis dahin auch noch ungeschlagenen Jungs vom FC Mecklenburg Schwerin um den Vorrundegruppensieg. Beide Teams wollten das Duell gewinnen. Hansa erwischte den besseren Start, aber Schwerin steckte nicht auf. So stand es kurz vor Ende 3:2 für die Hanseaten. Dieser Vorsprung wurde auch über die Zeit gerettet.

Der 1. FC Neubrandenburg 04 hieß der Gegner im Halbfinale. An Spannung kaum zu überbieten. Neubrandenburg erspielte sich Chancen und störte die Hansa-Kicker früh. Doch die Tore fielen nicht für Neubrandenburg sondern für Hansa. Kurz vor Ende noch ein Aufreger. Wegen angeblichen Handspiels außerhalb des Strafraums bekam der Hansa-Keeper eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe. Hansa rettete sich mit einem 2:0-Sieg ins Endspiel. Im Finale trafen wir auf eine Mannschaft, die wir bereits kannten. Es ging wieder gegen die Schweriner. Ein ansehnliches chancenreiches Finale und eine kämpferisch und spielerisch tolle Leistung brachten den Hansa-Kickern den Titel. 3:0 wurde Schwerin besiegt.

Endstand: 1. FC Hansa Rostock, 2. FC Mecklenburg Schwerin, 3. 1. FC Neubrandenburg 04, 4. Rostocker Fußball-Club, 5. FC Anker Wismar, 6. Stralsunder FC, 7. Greifswalder SV 04, 8. SV Waren 09, 9. SG Sternberg/Brüel, 10. TSV Empor Zarrentin, 11. 1. FC Binz, 12. FC Pommern Greifswald II.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Katja Jensen

Katja schreibt über den Nachwuchs des FC Hansa.

Schreibe einen Kommentar