Der letzte Biss fehlte in Aue

Für die B-Junioren des FC Hansa Rostock gab es am Sonnabend die erste Saisonniederlage zu verzeichnen. Beim FC Erzgebirge Aue gab es am Ende eine 1:2 (0:0)-Auswärtsniederlage. Da Verfolger 1. FC Magdeburg zu einem 2:1-Sieg in Erfurt kam, beträgt der Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger nun nur noch einen Punkt.

Für die B-Junioren des FC Hansa Rostock gab es am Sonnabend die erste Saisonniederlage zu verzeichnen. Beim FC Erzgebirge Aue gab es am Ende eine 1:2 (0:0)-Auswärtsniederlage. Da Verfolger 1. FC Magdeburg zu einem 2:1-Sieg in Erfurt kam, beträgt der Vorsprung vor dem ärgsten Verfolger nun nur noch einen Punkt. Tasmania Berlin (3., 16 Punkte) konnte durch ein 1:1-Unentschieden lediglich einen Punkt gut machen und liegt nun drei Punkte hinter dem FC Hansa.

Zwar hatten die Rostocker in der gesamten ersten Hälfte deutlich mehr Ballbesitz, doch zählbarer Erfolg blieb zunächst aus. Somit ging es mit einem torlosen Remis in die Pause. In der Pause nahm Trainer Slaven Skeledzic einige Umstellungen vor, die jedoch am Ende nicht die erhoffte Wirkung haben sollten. So waren es die Gastgeber, die mit einem ihrer wenigen Angriffe nach 53 Spielminuten durch Max Germann in Führung gehen konnten. Hansa blieb zwar weiter spielbestimmend, doch für den verdienten Ausgleich musste schließlich ein Standard herhalten. Nach einer Ecke von Hannes Burmeister schaltete Florian Esdorf am schnellsten und konnte aus dem Gewühl heraus aus knapp acht Metern zum Ausgleich einschieben (67.). Kurz darauf machte Skeledzic mit den Einwechslungen von Tom Selchow und Max Kretschmer (69.) deutlich, dass man hier unbedingt drei Punkte statt nur einen Zähler mitnehmen wollte. Doch den entscheidenden Treffer markierten erneut die Gastgeber. Nach einen ihrer raren Entlastungsangriffe bekamen die Veilchen einen Freistoß zugesprochen. Im Anschluss an diesen Freistoß kam Ronny Schmiedel zum Kopfball, der im Tor des FCH landete (78.). Bei diesem Ergebnis blieb es dann schließlich.

Trainer Slaven Skeledzic nach der Partie: „Bei uns war heute nicht der letzte Biss, der der letzte Wille zu sehen. Wir hatten die bessere Spielanlage, mehr Ballbseitz und die besseren Chancen, aber am Ende haben wir verloren. Nach dem 1:1 wollten wir unbedingt die drei Punkte, das war wirklich eine mehr als unnötige Niederlage. Einige fühlten sich bei uns scheinbar schon zu sicher, wir werden nun genau im Training hinschauen. Ich erwarte da eine Reaktion. 98 oder 99 Prozent reichen nicht aus, ich will von den Spielern 100 Prozent. Das war für uns sicherlich ein Dämpfer, aber wir werden konzentriert weiter arbeiten.“

B-Junioren-Regionalliga 2011/12
FC Erzgebirge Aue – FC Hansa Rostock 2:1 (0:0)

Rostock: Schröder – Studzinski, K.Etuk (41, Rokita), Lüdtke, Esdorf – Christiansen, B. Etuk, Gebissa (69. Selchow), Grube (69. Kretschmer) – Burmeister, Wörtche.

Tore: 1:0 Max Germann (53.), 1:1 Florian Esdorf (67.), 2:1 Ronny Schmiedel (78.).

Schiedsrichter: Jens Stahlmann (Hainichen)

Zuschauer: 50.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar