Favoritenrolle im Landespokal gerecht geworden

Wie erwartet wurden die A-Junioren des FC Hansa Rostock ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich im Viertelfinale des Landespokals MV mit einem klaren 7:1 (4:0) beim FC Anker Wismar durch.

Bis zur Pause war die Entscheidung gefallen.

Wie erwartet wurden die A-Junioren des FC Hansa Rostock ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich im Viertelfinale des Landespokals MV mit einem klaren 7:1 (4:0) beim FC Anker Wismar durch.

Bis zur Pause war die Entscheidung gefallen. Anders als es vielleicht im Vorfeld der Partie zu erwarten war, versuchten die Gastgeber mitzuspielen und selbst auch Akzente in der Offensive zu setzen. Dies kam dem Spiel der Rostocker durchaus entgegen. Nach neun Spielminuten eröffnete Tom Wilke mit seinem ersten Treffer nach Flanke von Tom Pohanka den Torreigen. Nach Treffern von Lennart Bremer (20.), Moris Fikic (26.) und noch einmal Wilke (44.) war die Vorentscheidung frühzeitig gefallen. Durch ihr couragiertes Auftreten verdienten sich die Gastgeber den Ehrentreffer, nach einem allerdings schmeichelhaften Foulstrafstoß, redlich. Der Bundesligist sorgte schließlich mit weiteren Treffern von Davis Klak (63.), Lucas Albrecht (65.) und Wilke (85.) für den Endstand. Am Ende eine verdienter und nie gefährdeter Erfolg für die Rostocker.

„Erst einmal Kompliment an die Wismarer, die sich eben nicht einfach hinten reingestellt haben. So wurde es ein durchaus ansehnliches Spiel. Durch die frühen Treffer in der ersten Hälfte war die Partie zu unseren Gunsten dann schon entschieden. Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir dann aber auch zu viele Chancen ausgelassen. Vor allem Lucas Albrecht hat da gesündigt. Ein Sonderlob haben sich der dreifache Torschütze Tom Wilke und auch Tom Pohanka, der einige Vorlagen beisteuern konnte, verdient.“, lobte Co-Trainer Torsten Pinkhos.

A-Junioren-Landespokal MV 2009/10, Viertelfinale
FC Anker Wismar – FC Hansa Rostock 1:7 (0:4)

Rostock: Ladwig – Schameitke, Trybull, Bremer, Steinfeld (46. Starke) – Borchert, Wilke, Pohanka, Weilandt (46. H. Cekirdek) – Fikic (46. Albrecht), Klak.

Tore: 0:1 Wilke (9.), 0:2 Bremer (20.), 0:3 Fikic (26.), 0:4 Wilke (44.), 1:4 (48., Foulstrafstoß), 1:5 Klak (63.), 1:6 Albrecht (65.), 1:7 Wilke (85.).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar