Guide Kocer sorgte für den Unterschied

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock bestätigten die zuletzt anhaltend gute Formkurve und kamen beim Gastspiel bei Hannover 96 zu einem knappen 1:0 (0:0)-Erfolg. Den Treffer des Tages erzielte dabei Guido Kocer nach bereits 16 Spielminuten.

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock bestätigten die zuletzt anhaltend gute Formkurve und kamen beim Gastspiel bei Hannover 96 zu einem knappen 1:0 (0:0)-Erfolg. Den Treffer des Tages erzielte dabei Guido Kocer nach bereits 16 Spielminuten. Nachdem Kocer selbst gefoult wurde, schnappte sich der Stürmer die Kugel und verwandelte zum letztlich entscheidenden 1:0. Durch den Sieg gegen die „Roten“ verbesserte sich der FCH in der Tabelle der Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost mit nun 29 Punkten auf den siebenten Tabellenplatz und ist punktgleich mit dem Sachsen Leipzig (5.) und Energie Cottbus (6.).

Es war eine von Beginn an konzentrierte Leistung, die die Rostocker gegen den Tabellennachbarn boten. In der Abwehr stand der FCH sicher, ließ kaum etwas zu, im Spiel nach vorne wurden die Bemühungen durch das Tor recht früh belohnt. In der zweiten Halbzeit hätte der FCH dann für die Vorentscheidung sorgen können, ließ jedoch einige gute Chancen ungenutzt. So scheiterte noch zweimal Guido Kocer und einmal verzog Tobias Jänicke knapp. Da musste Keeper Andreas Kerner dann in der 89. Spielminute mit toller Parade noch einmal den knappen, aber verdienten Erfolg retten. Eine Wermutstropfen war jedoch leider die Rote Karte für Hansa-Stürmer Marcus Neun nach 84 Spielminuten. Die verbleibende Zeit überstanden die Rostocker glücklicherweise unbeschadet.

„Wie schon in den vergangenen Partien haben wir heute vor allem in der Defensive eine starke Leistung gebracht. Hannover hatte kaum klare Chancen. Am Ende mussten wir noch etwas zittern. Alle haben heute ihre Sache gut gemacht. Eine hervorragende kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft. Ich hoffe wir können diesen guten Lauf noch weiter ausnutzen“, so Trainer Gerald Dorbritz.

Am kommenden Sonnabend (Beginn 11 Uhr) könnten die Mannen von Trainer Gerald Dorbritz ihren derzeitigen Höhenflug mit einem weiteren Dreier gegen die punktgleichen Kicker des FC Sachsen Leipzig (5.) fortsetzen. Im Hinspiel erkämpfte sich der FCH durch ein spätes Tor von Tom Buschke immerhin ein 2:2-Unentschieden.

A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost 2006/07
Hannover 96 – FC Hansa Rostock 0:1 (0:0)

Rostock: Kerner – Lange, Rausch, Strelow – Lemke, Jänicke, Krasse, Buschke, Neun – Kremer, Kocer.

Tor: 0:1 Guido Kocer (16., Foulstrafstoß).

Schiedsrichter: Lämmchen (Meuselwitz).

Gelbe Karten: Vucinovic – Keine.

Rote Karte: Marcus Neun (84./Hansa).

Zuschauer: 80.

__________

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock mussten die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Nachdem die Mannschaft von Trainer Roland Kroos bereits das Heimspiel gegen Spitzenreiter Hertha BSC mit 0:2 verloren hatte, gab es nun beim Tabellenneunten 1. FC Magdeburg eine knappe 0:1 (0:1)-Niederlage. Nach diesem erneuten Rückschlag bleiben die Rostocker mit 37 Punkten weiterhin auf Platz vier der Regionalliga Nordost. Die Magdeburger konnten sich durch den Erfolg auf den siebenten Platz verbessern und mischen nun im Kampf um die Qualifikation für die B-Juniorenbundesliga wieder voll mit.

Beim FCH machte sich das Fehlen der Stammkräfte Felix Kroos (Muskelverletzung), Thomy Grupe (Junioren-Nationalmannschaft) und Max Rausch (spielte bei den A-Junioren des FCH) bemerkbar. Zudem ging Stürmer Mikhail Bredeveldt arg gehandicapt mit einem Armbruch (passierte im Spiel gegen Hertha BSC) ins Spiel. Bredeveldt, der es zunächst mit einer Schiene versuchte musste nach der ersten Halbzeit ausgewechselt werden. Trotzdem hatten die Rostocker das Geschehen eigentlich ganz gut im Griff. Chancen der Magdeburger wurden kaum zugelassen, zudem konnte eine optische Überlegenheit erzielt werden. Eigene Chancen blieben jedoch weitgehend Mangelware. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld ging es dann aber in der 19. Spielminute ganz schnell und die Gastgeber markierten das 1:0 (19.).

In der zweiten Halbzeit spielte der FCH dann etwas druckvoller und kam nun auch zu Chancen, die jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. Die besten Gelegenheiten vergaben Bloch (knapp am langen Pfosten vorbei) und Zittlau, der einen Tick zu spät kam. Letztlich blieb es beim knappen Vorsprung der Magdeburger.

„Uns fehlten an diesem Tag die Ideen im Offensivspiel. Zudem wurde erneut deutlich, dass wir einige wichtige Leute eben noch nicht adäquat ersetzen können. Darunter hat heute vor allem das Offensivspiel gelitten. Denn hinten standen wir eigentlich recht gut. Magdeburg stand sehr tief hinten, ihnen kam die relativ frühe Führung natürlich sehr entgegen. Ich hoffe, das wir nun in den nächsten Spielen wieder alle Leute zur Verfügung haben und wieder anfangen zu punkten“, so Trainer Roland Kroos.

Am kommenden Sonnabend (Beginn 13 Uhr) kommt es zum Duell gegen den Tabellendritten FC Sachsen Leipzig (3./41 Punkte). Mit einem Sieg könnte man sich den Messestädtern wieder bis auf einen Punkt nähern.

B-Junioren-Regionalliga Nordost 2006/07
1. FC Magdeburg – FC Hansa Rostock 1:0 (1:0)

Rostock: Kirsch – Simdorn, Schumski, Gusche, Lübke – Zolinski (68. Wilke), Brügmann, Zittlau, Bloch – Georg (72. Steinfeldt), Bredeveldt (41. Wieprecht).

Tor: 1:0 (19.).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar