Hansa-Junioren in der Bundesliga das Team der Stunde

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock bleiben in der Junioren-Bundesliga Staffel Nordost/Nord das Team der Stunde. Beim Tabellenschlusslicht und Neuling Hallescher FC gelang den Rostockern ein 4:2 (3:1)-Auswärtssieg.

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock bleiben in der Junioren-Bundesliga Staffel Nordost/Nord das Team der Stunde. Beim Tabellenschlusslicht und Neuling Hallescher FC gelang den Rostockern ein 4:2 (3:1)-Auswärtssieg. Es war der fünfte Sieg im sechsten Spiel (bei einem Remis) für das Team von Roland Kroos. Durch den achten Sieg im 13. Spiel festigte der FCH den dritten Tabellenplatz (25 Punkte). Am kommenden Sonntag ist der FCH um 13 Uhr beim SV Werder Bremen zu Gast.

In den ersten 15 Spielminuten waren die Gastgeber die bestimmende Mannschaft, den Gästen aus der Hansestadt schien die viereinhalbstündige Busanreise noch in den Knochen zu stecken. Folgerichtig auch die Führung der Hallenser nach acht Spielminuten. Nach dieser aus Rostocker Sicht bescheidenen Anfangsviertelstunde wurde das Spiel des FCH aber zunehmend besser und druckvoller. Nach einer Flanke von Christian Flath gelang Marcel Köller per Kopfball der Ausgleich (19.). Nun setzten die Warnowstädter nach und kamen durch einen Schuss aus gut 20 Metern von Christian Flath zu erstmaligen Führung (21.). Auswahlspieler Max Christiansen war dann nach 33 Minuten mit einem haltbar erscheinenden Schuss aus 16 Metern zum 1:3 erfolgreich. Bis zur Pause blieben die Rostocker klar überlegen und hatten noch zweimal durch Christian Flath gute Einschussmöglichkeiten. Nach der Pause änderte sich zunächst wenig in der Szenerie. Robert Grube gelang nach dem schönsten Spielzug der Partie und direkter Vorarbeit von Joshua Gebissa der vorentscheidende vierte Treffer (62.). Danach ließ der FCH etwas die Zügel schleifen und die Hallenser konnten nach 71 Spielminuten auf 2:4 verkürzen. Zwei Minuten vor Ultimo rettete dann Keeper Fabian Künnemann gegen einen durchgebrochenen Hallenser, so blieb es beim 4:2 aus Rostocker Sicht.

Trainer Roland Kroos nach dem Spiel: „Es war das erwartet schwere Spiel gegen den Tabellenletzten. In so einer Partie erwartet vielen einen Sieg und drei Punkte, aber die mussten wir uns heute auch erst hart erarbeiten. Die ersten 15 Spielminuten haben mir nicht gefallen, da warne wir zu fehlerhaft und unkonzentriert im Aufbau). Spielerisch waren wir dem Gegner heute überlegen. Wir hätten aber früher das eine oder andere Tor mehr machen müssen und hätten dann sicherlich mehr Ruhe damit reingebracht. Mit dem Ergebnis bin ich heute zufrieden, mit einigen Phasen im Spiel aber nicht. Nun gilt alle Konzentration unserem Spiel am kommenden Wochenende in Bremen.“

A-Junioren-Bundesliga 2012/13
Hallescher FC – FC Hansa Rostock 2:4 (1:3)

Rostock: Künnemann – Lüdtke, Mielke, Pägelow, Esdorf – Krauße, Flath, Christiansen (67. Burmeister) – Köller (81. Schlottke), Gebissa, Grube (88. Richter).

Tore: 1:0 Jokisch (8.), 1:1 Marcel Köller (19.), 1:2 Christian Flath (21.), 1:3 Max Christiansen (33.), 1:4 Robert Grube (62.), 2:4 Amari (71.).

Schiedsrichter: Petrit Velici (Berlin).

Zuschauer: 63.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar