Hansa-Junioren unterliegen trotz besseren Chancen bei Rot-Weiß Erfurt

Die U19 des FC Hansa Rostock mussten am 2. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost die erste Saisonniederlage hinnehmen. Nachdem es zum Saisonstart noch verdienten 3:1-Sieg gegen den SV Werder Bremen gab, unterlag das Team von Trainer Roland beim FC Rot-Weiß Erfurt mit 1:3 (1:2).

Die U19 des FC Hansa Rostock mussten am 2. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost die erste Saisonniederlage hinnehmen. Nachdem es zum Saisonstart noch verdienten 3:1-Sieg gegen den SV Werder Bremen gab, unterlag das Team von Trainer Roland beim FC Rot-Weiß Erfurt mit 1:3 (1:2). Die Thüringer verloren ihr erstes Saisonspiel beim amtierenden Staffelsieger VfL Wolfsburg nur knapp mit 2:3.

In Erfurt war der FCH über die 90 Spielminuten die Mannschaft mit den besseren Chancen und dem Gros an Spielanteilen. Die Gastgeber taten dagegen wenig für das Spiel und operierten dagegen mit vielen langen Bällen. Genau diese verteidigten die Rostocker jedoch an diesem Tage überaus schlecht. So entsprangen die Erfurter Tore Nummer eins durch Bernsdorf (10.) und zwei durch Stolze (37.) genau durch solche Situationen. Der FCH hatte in den ersten 45 Spielminuten durch Christian Flath seine besten Chancen. Letztlich musste allerdings ein Standard herhalten, um noch vor der Pause den 1:2-Anschlusstreffer zu erzielen. Joshua Gebissa konnte aus etwa 20 Metern verwandeln. In der zweiten Hälfte änderte sich das Szenario kaum. Die Gäste versuchten es zwar, hatten durch Köller und Nauermann die Chancen zum Ausgleich, agierten an diesem Tag aber einfach zu uneffektiv und glücklos. Anders die Gastgeber, die in der Schlussminute, als die Rostocker alles nach vorne warfen, durch Pusch nach einem Konter für den entscheidenden 3:1-Endstand sorgten (90.).

„In einigen Situationen waren wir heute nicht präsent genug und haben nicht vorausschauend genug verteidigt. Da fehlte die ordnende Hand in der Innenverteidigung. Da erwarte ich auch einfach von den älteren Spielern mehr Sicherheit. Insgesamt war das eine unnötige Niederlage, wir müssen im Spiel nach vorne effektiver werden.“, so Trainer Roland Kroos. Für seine Elf geht es am kommenden Sonntag um 11 Uhr mit dem Heimspiel gegen den VfL Osnabrück weiter.

A-Junioren-Bundesliga 2012/13
FC Rot-Weiß Erfurt – FC Hansa Rostock 3:1 (2:1)

Rostock: Künnemann – Esdorf, Nauermann (85. Schlatow), Pägelow, Mielke – Christiansen (70. Schlottke) Krauße, Gebissa (63. Lang), Flath – Grube, Köller (70. Burmeister).

Tore: 1:0 Bernsdorf (10.), 2:0 Stolze (37.), 2:1 Joshua Gebissa (41.), 3:1 Pusch (90.).

Schiedsrichter: Steffen Mix (Abtswind).

Gelbe Karten: Robrecht, Neubert, Khvasta – keine.

Zuschauer: 89.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar