Hansa-Trainer Kroos stolz auf sein U19-Team

Nach einer holprigen Saison mit einem sensationellen Schlussspurt sicherten sich die A-Junioren des FC Hansa Rostock auf der Zielgerade den Vizetitel der Junioren-Bundesliga in der Staffel Nord/Nordost.

Nach einer holprigen Saison mit einem sensationellen Schlussspurt sicherten sich die A-Junioren des FC Hansa Rostock auf der Zielgerade den Vizetitel der Junioren-Bundesliga in der Staffel Nord/Nordost. Am letzten Spieltag besiegelte der 3:1 (1:0)-Sieg gegen den Halleschen FC die Teilnahme an der Meisterschaftsrunde, letztlich mit fünf Punkten Vorsprung vor Werder Bremen, die im Fernduell mit Meister VfL Wolfsburg nur zu einem 3:3 kamen. Den Gang in die Regionalliga müssen Energie Cottbus, Chemnitzer FC und der HFC antreten.

Im Spiel gegen den HFC ließen die Rostocker nichts mehr anbrennen. Nach einem recht frühen Treffer von Stürmer Nils Quaschner nach 20 Minuten ging der FCH in Führung und mit diesem Ergebnis auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel blieben die Gastgeber am Drücker und suchten die Vorentscheidung. Erneut markierte Quaschner nach 65 Spielminuten das 2:0 und Marc-Oliver Köller sorgte mit dem dritten Treffer nur fünf Minuten später für die endgültige Entscheidung (70.). An das Ergebnis der Bremer in Wolfsburg dachte zu diesem Zeitpunkt längst keiner mehr. Dem tapferen Tabellenletztem aus Halle gelang fünf Minuten vor Ultimo immerhin noch etwas Ergebniskosmetik.

Trainer Kroos dankte Michael Hartmann und seinem Trainerstab

Trainer Roland Kroos: „Das Spiel ist so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und möchte mich für eine hervorragende Saison bedanken. In diesem letzten Spiel haben wir noch einmal unter Beweis gestellt, dass wir zurecht da oben stehen. Ich möchte mich persönlich beim meinem Funktionsteam wie Co-Trainer Torsten Pinkohs, Christine Kühn, Peter Meier und Mannschaftsleiter Michael Lange bedanken. Ein Dank gilt auch Michael Hartmann, der mir in den letzten Jahren als einziger mit Rat und Tat zur Seite stand. Es ist sehr bedauerlich, dass für ihn im Nachwuchsbereich des FC Hansa keine Verwendung mehr gefunden wurde. Wir werden uns nun konzentriert auf die Halbfinalspiele vorbereiten. Wir sind zwar Außenseiter, wollen unsere Chance aber unbedingt nutzen!“

A-Junioren-Bundesliga 2012/13
FC Hansa Rostock – Hallescher FC 3:1 (1:0)

Rostock: Künnemann – Studzinski, Esdorf, Pägelow (77. Lüdtke), Nauermann – Christiansen (70. Mielke), Schlottke (72. Burmeister), Flath, Grube (46. Gebissa) – Quaschner, Köller.

Tore: 1:0 Quaschner (20.), 2:0 Quaschner (65.), 3:0 Köller (70.), 3:1 Rothenstein (85.).

Schiedsrichter: Nils Riedel (Bremen).

Zuschauer: 100.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar