Karol Orlos mit Volley-Traumtor gegen Magdeburg

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock haben nach fünf Niederlagen in Serie endlich den Bann gebrochen und wieder einen Dreier einfahren können. Dabei gewann das Team von Trainer Paul Kuring ausgerechnet beim Tabellenzweiten 1.

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock haben nach fünf Niederlagen in Serie endlich den Bann gebrochen und wieder einen Dreier einfahren können. Dabei gewann das Team von Trainer Paul Kuring ausgerechnet beim Tabellenzweiten 1. FC Magdeburg mit 3:1 (1:0). Die Magdeburger kassierten damit die dritte Saisonniederlage, für den FCH war es der vierte Saisonsieg. In der Tabelle rangieren die Rostocker mit zwölf Punkten auf dem zehnten Platz zehn.

Es war eine starke und konzentrierte Leistung der Kuring-Mannen, die sich dafür auch endlich einmal mit drei Punkten selbst belohnten. Diesmal stand man recht sicher in der Defensive und gefiel auch im Spiel nach vorne. Nach 20 Spielminuten klappte es dann mit der verdienten Führung. Nach einem Angriff über die linke Seite passte Panajiotis Haritos von der Grundlinie auf Max Kretschmer zurück, der keine Mühe hatte einzuschieben (20.). Mit dieser aus Rostocker Sicht verdienten aber knappen Führung ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff erwischten die Gastgeber den besseren Start. Es musste jedoch ein Standard herhalten, um den Ausgleich zu besorgen. Nach einem Freistoß kam Keeper Andy Gogolinski etwas übermotoviert heraus und unterlief die Kugel, aus einem Spielerknäuel heraus kam Aaron Kaul zum Abschluss und traf zum 1:1 (54.). Nur drei Minuten später schon die Antwort der Gäste. Karol Orlos bekam einen zu kurz abgewehrten Ball vor die Füße und knallte diesen kurzentschlossen volley aus gut 20 Metern auf den Kasten der Magdeburger, wo dieser dann im Winkel einschlug – ein echtes Traumtor (57.)! Damit nicht genug – für die Entscheidung sorgte dann schließlich Adnan Asildas in der 69. Spielminute. Wieder rollte ein gefährlicher Angriff über die linke Seite und nach einer präzisen Flanke von Max Kretschmer konnte Adnan Asildas per Kopfball auf 3:1 erhöhen. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch.

Trainer Paul Kuring nach dem Spiel: „Natürlich sind wir alle heilfroh endlich mal wieder gewonnen zu haben. Es war ein hoch konzentrierte und disziplinierte Leistung. Wir haben in den letzten zwei Wochen viel Grundlagenarbeit gemacht und auch in taktischer Hinsicht viele Sachen besprochen. Hinten haben wir heute wenig zugelassen und vorne waren wir gefährlich. Es war ein verdienter Erfolg. Wir waren heute einfach besser. Vielleicht haben uns die Magdeburger nach unserer Niederlagenserie auch etwas unterschätzt. Das war heute ein Schritt in die richtige Richtung, so müssen wir nun weitermachen.“

Pascal Brix muss momentan wegen Aduktorenproblemen noch pausieren. Der Langzeitverletzte Andre Rokita (schwere Oberschnekelprellung) spielte erstmals gegen den FCM wieder von Beginn an, musste allerdings nach 26 Spielminuten erneut verletzt raus (Schlag aufs Knie). Arwed Gadau musste in Magdeburg zu Halbzeit ebenfalls verletzt raus (leichte Gehirnerschütterung). Am kommenden Sonntag soll im Heimspiel um 14 Uhr gegen den Drittletzten FC Energie Cottbus II weiter gepunktet werden.

B-Junioren-Regionalliga 2012/13
1. FC Magdeburg – FC Hansa Rostock 1:3 (0:1)

Rostock: Gogolinski – Rokita (26. Weilandt), Scherff, Dimter, Sabas – Nelki (76. Puskeiler), Gadau (41. Thesenvitz), Orlos, Asildas (78. Spindler) – Haritos, Kretschmer.

Tore: 0:1 Max Kretschmer (20.), 1:1 Aaron Kaul (54.), 1:2 Karol Orlos (57.), 1:3 Adnan Asildas (69.).

Schiedsrichter: Karsten Fettback (Stendal).

Zuschauer: 30.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar