Rückschlag im Aufstiegsrennen nach Gegentreffer in der Schlussminute

Für die B-Junioren des FC Hansa Rostock gab es im Kampf um den Bundesligaaufstieg am Sonntag einen Rückschlag. Im Heimspiel gegen Tennis Borussia Berlin setzte es für die Mannen von Trainer Paul Kuring im vierten Saisonspiel mit 1:2 (1:1) die erste Saisonniederlage.

Für die B-Junioren des FC Hansa Rostock gab es im Kampf um den Bundesligaaufstieg am Sonntag einen Rückschlag. Im Heimspiel gegen Tennis Borussia Berlin setzte es für die Mannen von Trainer Paul Kuring im vierten Saisonspiel mit 1:2 (1:1) die erste Saisonniederlage. In der Tabelle rutschte der FCH damit erst einmal auf den vierten Platz zurück. TeBe ist mit zehn Punkten neuer Tabellendritter.

Die Rostocker konnten nicht so wie zuletzt überzeugen. Auch die recht frühe eigene Führung brachte keine Sicherheit in das Spiel des FCH. Nach zwölf Spielminuten hatte Adnan Asildas mit einem Kopfball nach mustergültiger Vorarbeit von Max Kretschmer sein Team in Führung gebracht. Noch vor der Pause konnten die guten Berliner den verdienten Ausgleich erzielen (38.). Auch in der zweiten Hälfte war das Spiel der Platzherren zu fehlerbehaftet und nicht druckvoll genug. Als sich viele schon mit einem Unentschieden abgefunden hatten, schlugen die Gäste doch noch einmal zu. Mit der letzten Aktion des Spiels versetzte TeBe dem Kuring-Team den Ko. Einen langen Ball in den Rostocker Strafraum konnte Keeper Paul Junge nicht unter Kontrolle bringen und der Berliner Patrick Jahn traf im Nachsetzen zum insgesamt verdienten 2:1 für TeBe (80.).

Trainer Paul Kuring nach dem Spiel: „Es war eine verdiente Niederlage. Wir haben heute nicht verloren, weil TeBe so gut war, sondern weil wir nie richtig ins Spiel gefunden haben. Im Mittelfeld haben wir zu viele Fehler gemacht, uns zudem immer wieder unnütze Ballverluste geleistet und unser Passspiel war schlecht. Das war heute in allen Belangen ein Rückschritt. Es geht in dieser Liga eben nicht mit 70 bis 80 Prozent, man muss immer 100 Prozent abrufen. Wir waren heute nicht präsent genug, ich hoffe, dass dies nur ein Ausrutscher war. Den entscheidenden Gegentreffer in der letzten Minute zu kassieren ist natürlich bitter, aber das passt einfach zu diesem ganzen Spiel und dieser Treffer lag ohnehin in der Luft.“

B-Junioren-Regionalliga 2012/13
FC Hansa Rostock – Tennis Borussia Berlin 1:2 (1:1)

Rostock: Junge – Rokita (72. Weilandt), Scherff, Dimter, Nelki – Puskeiler, Kretschmer, Orlos, Brix (41. Thesenvitz) – Asildas (62. Spindler), Haritos.

Tore: 1:0 Adnan-Aykut Asildas (12.), 1:1 Abdulkadir Beyazit (38.), 1:2 Patrick Jahn (80.).

Schiedsrichter: Toni Schwager (Waren, Müritz).

Zuschauer: 100.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar