Verdient, aber glanzlos

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock entschieden ihr Heimspiel gegen den Chemnitzer FC mit 2:0 (1:0) für sich und verbesserten sich damit in der Tabelle auf den vierten Platz (40 Punkte) verbessern. Dabei profitierten die Mannen von Trainer Michael Hartmann von den Niederlagen der Cottbusser (0:2 in Braunschweig) und der Hannoveraner (1:2 gegen Union Berlin).

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock entschieden ihr Heimspiel gegen den Chemnitzer FC mit 2:0 (1:0) für sich und verbesserten sich damit in der Tabelle auf den vierten Platz (40 Punkte) verbessern. Dabei profitierten die Mannen von Trainer Michael Hartmann von den Niederlagen der Cottbusser (0:2 in Braunschweig) und der Hannoveraner (1:2 gegen Union Berlin).

Mit dem frühen 1:0 erwischten die Platzherren einen guten Start. Nach elf Spielminuten hatte sich Davis Klak stark auf der linken Seite durchgesetzt und auf den zweiten Pfosten geflankt. Hier stand Michael Borchert goldrichtig und konnte mit einem Volleyschuss aus sechs Metern einnetzen. In diesem Stile sollte es jedoch nicht weitergehen. Gegen die noch abstiegsbedrohten Chemnitzer taten sich die Gastgeber im weiteren Verlauf der ersten Hälfte sehr schwer. In dieser Phase erspielte man sich kaum Chancen, spielte teilweise zerfahren und war in der Defensive nicht immer sattelfest. Keeper Kevin Müller musste sein Team das eine oder andere mal vor dem drohenden Rückstand bewahren.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel des FCH dann aber zunehmend besser. Nach 66 Spielminuten konnte der FCH dann vor entscheidend auf 2:0 erhöhen. Manfred Starke hatte einen Freistoß aus 35 Metern in den Strafraum gebracht, hier war Tommy Grupe mit dem Kopf zur Stelle und ließ dem Keeper keine Chance. Weitere gute Möglichkeiten ließen Fikic, Borchert und Starke aus. Es blieb am Ende beim insgesamt, durch die gute zweite Halbzeit, verdienten aber glanzlosen 2:0-Sieg.

„Wir sind, trotz des recht frühen ersten Treffers, sehr schwer ins Spiel gekommen. Mit der ersten Halbzeit bin ich nicht zufrieden. Da fehlte uns einfach die geistige Frische und in der Abwehr standen wir nicht so kompakt, wie in den letzten Spielen. In der zweiten Halbzeit wurde es dann besser und wir verdienten uns den Erfolg. Chancen des CFC ließen wir nun nicht mehr zu. Letztendlich bin ich mit dem Ergebnis und der zweiten Halbzeit zufrieden. Platz vier ist eine schöne Momentaufnahme. Wichtig ist für mich aber, dass die Jungs vorankommen und sich weiterentwickeln. Wenn die Ergebnisse dann auch noch stimmen, macht es natürlich umso mehr Spaß. Bis auf das Union Spiel haben wir in der Rückrunde noch kein wirklich schlechtes Spiel gemacht. Es ist momentan schwer uns zu schlagen.“, so Trainer Michael Hartmann.

Die nächste Partie hat der Tabellenvierte am kommenden Sonntag um 14 Uhr beim Spitzenreiter SV Werder Bremen zu absolvieren. Die B-Junioren des FCH waren am Wochenende spielfrei.

A-Junioren-Bundesliga 2008/09
FC Hansa Rostock – Chemnitzer FC 2:0 (1:0)

Rostock: K. Müller – Schumski (85. Schameitke), Zittlau, Steinfeldt, Grupe – Borchert (74. Wilke), Tsiatouchas (65. Fikic), Rausch (46. Weilandt), Pannewitz – Starke, Klak.

Tore: 1:0 Borchert (11.), 2:0 Grupe (66.).

Schiedsrichter: Ehlers (Weyhe).

Gelbe Karten: Keine – Schröter.

Zuschauer: 50.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar