Vier Freistoßgegentore bei Hertha 03 Zehlendorf waren zu viel

Für die B-Junioren des FC Hansa Rostock gab es bei FC Hertha 03 Zehlendorf nichts zu holen. Nach zwei Siegen gegen Magdeburg (3:1) und Cottbus II (5:0) gab es nun eine klare 1:6 (0:3)-Niederlage für das Team von Trainer Paul Kuring.

Für die B-Junioren des FC Hansa Rostock gab es bei FC Hertha 03 Zehlendorf nichts zu holen. Nach zwei Siegen gegen Magdeburg (3:1) und Cottbus II (5:0) gab es nun eine klare 1:6 (0:3)-Niederlage für das Team von Trainer Paul Kuring. In der Tabelle ist der FCH nun mit 15 Punkten aus elf Spielen Tabellenzehnter. Die Berliner visieren mit nunmehr 18 Punkten als Tabellenfünfter wieder die obere Tabellenhälfte an.

Der erste Genickschlag ereilte die Rostocker bereits vor dem Anpfiff, als die Gastgeber mitteilten, dass das eigentlich auf Rasen angesetzte Spiel auf einem kleinen Kunstrasenplatz stattfinden sollte. Mit diesem kamen die tief stehenden Berliner von Beginn an deutlich besser zurecht als die Rostocker. Zudem erwischte Hansa-Schlussmann Andy Gogolinski einen rabenschwarzen Tag. Die ersten vier Treffer der Berliner waren allesamt direkte Freistöße, bei denen der junge Keeper keine gute Figur machte! Bereits nach einer halben Stunde hatte es durch Treffer in der 10., 12. und 33. Spielminute 3:0 für die Gastgeber gestanden. Danach war die Partie aus Rostocker Sicht gelaufen. In der zweiten Hälfte folgte dann der vierte Freistoßgegentreffer (55.) und im Anschluss an einen Einwurf gab es den fünften Gegentreffer (56.). Immerhin gelang dem eingewechselten Pascal Brix nach Vorarbeit von Lucas Scherff der Ehrentreffer (71.). Das letzte Wort an diesem „gebrauchten Tag“ für das Rostocker Team hatten aber erneut die Platzherren mit dem sechsten Tor Nummer (72.).

Ein bedienter Hansa-Junioren Trainer Paul Kuring nach dem Spiel: „Mit dem ungewohnt sehr kleinen Platz kamen wir überhaupt nicht zurecht. Nach dem dritten Gegentor war das Spiel für uns schon gelaufen, da waren wir dann total von der Rolle. Wir hatten uns heute so viel vorgenommen, dann waren die ersten drei Aktionen in Richtung unseres Tores drin, das war schon bitter.“

Für den FC Hansa geht es in diesem Kalenderjahr noch gegen Lok Leipzig (2.12., H), den Chemnitzer FC (8.12., A) und gegen den Halleschen FC (16.12., A). Am Mittwoch geht es jedoch erst einmal mit dem Landespokalviertelfinale in Neubrandenburg weiter. Beginn ist im 18 Uhr.

B-Junioren-Regionalliga 2012/13
FC Hertha 03 Zehlendorf – FC Hansa Rostock 6:1 (3:0)

Rostock: Gogolinski – Rokita (58. Weilandt), Scherff, Dimter, Sabas – Puskeiler, Gadau (41. Brix), Orlos, Asildas (58. Spindler) – Haritos (63. Walther), Kretschmer.

Tore: 1:0 Eray Ergiliguer (10., direkter Freistoß), 2:0 Nico Klockzien (12., direkter Freistoß), 3:0 Marcus Larsen (33., direkter Freistoß), 4:0 Paul Lehmann (55., direkter Freistoß), 5:0 Adnan-Sascha Schneider (56.), 5:1 Pascal Brix (71.), 6:1 Paul Lehmann (72.).

Schiedsrichter: Stefan Schumacher (Berlin).

Zuschauer: 54.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar