Zurück in der Erfolgsspur

Nach drei Punktspielniederlagen in Folge fanden die A-Junioren des FC Hansa Rostock mit einem klaren 4:0 (2:0) gegen Holstein Kiel eindrucksvoll in die Erfolgsspur zurück. Das nötige Selbstvertrauen holte man sich bereits unter der Woche im Landespokal-Achtelfinale in Parchim (18:1) am Donnerstagabend.

Nach drei Punktspielniederlagen in Folge fanden die A-Junioren des FC Hansa Rostock mit einem klaren 4:0 (2:0) gegen Holstein Kiel eindrucksvoll in die Erfolgsspur zurück. Das nötige Selbstvertrauen holte man sich bereits unter der Woche im Landespokal-Achtelfinale in Parchim (18:1) am Donnerstagabend. Mit dem achten Saisonsieg verteidigten die Rostocker in souveräner Manier die Tabellenspitze der A-Junioren Bundesliga Staffel Nord/Nordost. Die Verfolger aus Wolfsburg (1:2 gegen Hertha BSC) und Cottbus (1:1 in Osnabrück) ließen dagegen Punkte.

All das, was in den vergangenen drei Punktspielen nicht oder nur unzureichend klappte, gelang an diesem Tag. In der Defensive standen die Rostocker bombensicher – ließen über 90 Spielminuten nicht eine Chance der „Störche“ zu. In der Offensive agierte der Gastgeber zudem weitaus konstruktiver und effektiver als zuletzt. Folgerichtig auch die ersten beiden Treffer. Zunächst setzte sich Davis Klak schön auf der rechten Seite durch und schloss überlegt ab (8.), dann wurde Moris Fikic im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht – den anschließenden Elfer versenkte Lucas Albrecht zum 2:0 (40.). Zwischendurch hatten Albrecht und Tom Weilandt gute Chancen ausgelassen, weiter zu erhöhen.

Nach der Pause blieben die Platzherren weiterhin die deutlich überlegene Mannschaft. Mit dem dritten Treffer nach einer knappen Stunde wurde der Sack dann vorzeitig zu gemacht. Weilandt setzte einen Freistoß aus etwa 20 Metern an die Unterlatte des Kieler Gehäuses, von dort prallte die Kugel vom Rücken des Gästetorwarts direkt ins Tor (60.). Zwei Minuten vor Schluss war es dann schließlich Tommy Grupe, der nach Vorarbeit von Haydar Cekirdek den 4:0-Endstand besorgte (88.). Den Rostockern boten sich in der zweiten Hälfte durch Klak, Albrecht und Manfred Starke weitere gute Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen.

„Ich muss der Mannschaft heute ein Riesenkompliment machen. Wir haben unserem Gegner heute keine Torchance gestattet und standen defensiv über die gesamte Spieldauer richtig gut. Ingesamt wollten wir heute aggressiver als zuletzt auftreten und den Gegner zu Fehlern zwingen – das ist uns sehr gut gelungen. Es war eine deutliche Steigerung zu den letzten Spielen, jeder hat heute eine enorm hohe Laufbereitschaft gezeigt, ein insgesamt hoch verdienter Sieg“, lobte Trainer Hartmann.

A-Junioren-Bundesliga 2009/10
FC Hansa Rostock – Holstein Kiel 4:0 (2:0)

Rostock: K. Müller – Bremer (65. Wilke), Grupe, Jensen, Steinfeldt – Weilandt, Zolinski, Starke (80. Borchert) – Albrecht, Fikic (65. H. Cekirdek), Klak (75. V. Cekirdek).

Tore: 1:0 Klak (8.), 2:0 Albrecht (40., Foulstrastoß), 3:0 Weilandt (60.), 4:0 Grupe (88.).

Schiedsrichter: Klemm (Gröditz).

Gelbe Karten: Bremer, Jensen – Barkmann, Yazgan.

Zuschauer: 95.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar