4:3! Hansa Rostock kontert Schalke aus

Der FC Hansa Rostock gewinnt beim FC Schalke 04 durch ein spätes Tor von Nils Fröling in der Nachspielzeit mit 4:3 (2:2).

Was für ein Auswärtsspiel von der Hansa-Kogge! Der FC Hansa Rostock gewinnt beim Aufstiegskandidaten FC Schalke 04 durch ein spätes Tor des Schweden Nils Fröling in der Nachspielzeit mit 4:3 (2:2). Zuvor gingen die Hanseaten vor 28.790 Zuschauern drei Mal in Führung, die Schalke-Torjäger Simon Terodde gleich drei Mal ausglich.

Hansa kontert, Terodde gleicht aus

Hansa startete mit einigen Wechseln in der Startelf ordentlich in die Partie und zeigte viel Präsenz in der Hälfte der Schalker. Auffällig waren die häufigen Einwürfe von Ryan Malone (3., 7., 8., 12.), die der US-Amerikaner immer scharf in Strafraum warf. Echte Torgefahr ging davon allerdings noch nicht aus. Dann verbuchte der Pascal Breier mit einer Direktabnahme die erste Chance der in rot gekleideten Rostocker (20.). Fünf Minuten später trugen die Hanseaten einen perfekten Konter vor. Nach einer Ecke des FC Schalke 04 kam der Ball über Duljevic und Breier auf den durchgesprinteten Ingelsson. Der schnelle Schwede drang mit dem Ball am Fuß energisch in den Strafraum ein und ließ Schalke-Keeper Fraisl keine Abwehrchance. 1:0 für Hansa nach 25. Minuten. Nun folgte der erste Streich von Simon Terodde. Über links kam der hohe Ball in den Strafraum und über Calhanoglu auf Terodde, der perfekt einköpfte (33.). Schalke machte vor der Pause Druck und Hansa hatte Platz zum Kontern. Diesmal legte Ingelsson perfekt in den Lauf von Verhoek, der in Torjägermanier zum 2:1 abschloss (40.). Es folgte der zweite Streich von Terodde. Wieder über links sprang der Torjäger in den Flugkopfball und netzte zum erneuten Ausgleich ins kurze Eck ein (43.). Mit diesem wilden 2:2 ging es für beide Teams in die Pause.

Fröling trifft in der Nachspielzeit

Im zweiten Durchgang warf Malone seinen sechsten gefährlichen Einwurf vor das Tor und leitete damit die nächste Führung ein. Die Schalker Abwehr konnte den Ball nur wegköpfen und aus dem Rückraum zog Pascal Breier direkt ab und traf zum 3:2 für die Hansa-Kogge (56.). Und es ging munter weiter. Verhoek hatte nach einem Neidhart-Freistoß die nächste Chance, die er allerdings über das Tor köpfte (66.). Im Anschluss daran drehten die Gastgeber vor heimischer Kulisse auf und kamen durch Terodde (74., 75.), Bülter (76.) und Calhanoglu (80.) zu zahlreichen Chancen im Minutentakt. Es kam wie es an diesem Samstagnachmittag kommen musste. Wieder über links, wieder mit dem Kopf, wieder Terodde und schon wieder der Ausgleich (83.). 3:3 durch Simon Terrode, der damit in beiden Spielen den fünften Treffer gegen Hansa schoss. Doch es war noch nicht Schluss und die Roten wussten wo das Schalker Tor stand. Es dauerte bis zur fünften Minute der Nachspielzeit. Nach einem Ballgewinn an der Mittellinie kommt der Ball vom eingewechselte Danylo Sikan auf den eingewechselten Robin Meißner, der den Ball im Strafraum quer auf den eingewechselten Fröling passt. Der Schwede versenkt die Kugel volley und eiskalt zum 4:3 in die Maschen. Was für ein Spiel, was für eine Moral und was für ein wichtiger Dreier auf Schalke!

Heute ist für uns alles zusammengekommen

„Wenn wir als Hansa Rostock bei Schalke ein Spiel gewinnen, ist das außergewöhnlich. Da bin ich stolz auf die Mannschaft, die den Matchplan über weite Strecken gut umgesetzt hat. Wir haben die Situationen, die sie uns gegeben haben, eiskalt ausgenutzt – im Gegensatz zu den vergangenen Wochen. Heute ist für uns alles zusammengekommen“, freute Trainer Jens Härtel nach dem fünften Auswärtssieg der Saison in der 2. Bundesliga.

2. Bundesliga 2021/2022, 25. Spieltag
FC Schalke 04 – FC Hansa Rostock 3:4 (2:2).

Schalke: Fraisl – Itakura, Salif Sané (45. Thiaw), Kaminski – Matriciani (64. Pieringer), Flick (86. Idrizi), Calhanoglu (86. Lode) – Churlinov, Zalazar Martinez (63. Drexler) – Terodde, Bülter.

Rostock: Kolke – Becker (76. Riedel), Malone, Roßbach, Neidhart – Behrens, Fröde – Ingelsson (82. T. Meißner), Duljevic (76. Fröling) – Breier (68. Sikan), Verhoek (76. R. Meißner).

Tore: 0:1 Ingelsson (25.) 1:1 Terodde (33.) 1:2 Verhoek (40.) 2:2 Terodde (43.) 2:3 Breier (56.) 3:3 Terodde (83.) 3:4 Fröling (95.).

Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach).

Zuschauer: 28.790 in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen.

WOW

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Nicht vergessen: Bis zum Jahresende kannst Du deinen persönlichen Hansa-Spieler des Jahres bei uns wählen. Jetzt gleich abstimmen!

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

HANSA Newsletter

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem HANSA-Magazin

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar