NOFV-Pokalsieg: Dowe-Elf triumphiert gegen Energie

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock sicherten sich am Sonnabend den NOFV-Pokal ihrer Altersklasse. Das Team von Trainer Jens Dowe kam gegen den FC Energie Cottbus in einem rassigen Spiel zu einem verdienten 4:2 (2:0).

Die B-Junioren des FC Hansa Rostock sicherten sich am Sonnabend den NOFV-Pokal ihrer Altersklasse. Das Team von Trainer Jens Dowe kam gegen den FC Energie Cottbus in einem rassigen Spiel zu einem verdienten 4:2 (2:0). Im Halbfinale hatte sich der FCH mit 1:0 gegen Magdeburg durchgesetzt, die Cottbusser schalteten Titelverteidiger Chemnitzer FC aus.

Im Endspiel gehörten den Gästen aus der Lausitz die ersten 20 Spielminuten. Diese Phase überstanden die jungen Rostocker, die in der Bundesliga zuletzt einen tollen Lauf mit vier Siegen in Serie hatten, unbeschadet. Danach kam der FCH zunehmend besser ins Spiel. Nach 23 Spielminuten klingelte es dann das erste Mal im Kasten der Cottbusser. Nach schöner Vorarbeit von Robin Krauße war es Joshua Gebissa, der zur Führung abschloss. Und die Rostocker wuschen noch vor der Pause scharf nach. Nach schöner Vorarbeit von Sebastian Synwoldt traf Franz Schlatow ins lange Eck des Cottbusser Tores (37.). Mit dieser scheinbar beruhigenden Führung ging es in die Pause. Die Gäste hatten sich aber längst noch nicht geschlagen gegeben. Nach 55 Spielminuten schafften sie den Anschlusstreffer, in der 68. Minute fiel dann gar der Ausgleich. Die Rostocker zeigten nun aber Moral und schlugen wieder eindrucksvoll zurück. Christian Flath mit einem herrlichen Freistoßtreffer aus über 30 Metern sorgte für die erneute Führung (71.). Hannes Mietzefeld gelang dann schließlich die Entscheidung (76.). Damit war der erste Titel der noch jungen Saison eingefahren.

„Der Beginn der Partie gehörte den Cottbussern. Dann entwickelte sich ein schöner Pokalfight. Wir haben uns diesen Sieg und den Titel verdient. Hatten über das gesamte Spiel gesehen die besseren Chancen. Wichtig und schön war es zu sehen, wie die Jungs nach dem 2:2 Charakter bewiesen haben und als Einheit aufgetreten sind. Nun geht es in der Liga weiter, wir wollen weiter punkten und so auftreten wie zuletzt.“, so Trainer Dowe.

B-Junioren NOFV-Pokal 2010/11, Endspiel
FC Hansa Rostock – FC Energie Cottbus 4:2 (2:0)

Rostock: Schumann – Lüdtke, Pägelow, Nauermann, Siegmund – Poser, Flath, Krauße, Gebissa (50. Mietzefeld) – Synwoldt (70. Richter), Schlatow (50. Grube).

Tore: 1:0 Gebissa (23.), 2:0 Schlatow (37.), 2:1 (55.), 2:2 (68.), 3:2 Flath (71., direkter Freistoß), 4:2 Mietzfeld (76.).

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar