Siegesserie gerissen, Aufholjagd wurde gestoppt

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock kassierten am Wochenende eine überraschende 1:3 (0:1)-Niederlage gegen Union Berlin. Damit riss die Siegesserie der Mannen von Trainer Roland Kroos, die nach zwei Aufttaktniederlagen zuletzt vier Mal in Folge gewannen.

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock kassierten am Wochenende eine überraschende 1:3 (0:1)-Niederlage gegen Union Berlin. Damit riss die Siegesserie der Mannen von Trainer Roland Kroos, die nach zwei Aufttaktniederlagen zuletzt vier Mal in Folge gewannen. In der Tabelle wurde die Aufholjagd nun zunächst gestoppt, der FCH ist mit 12 Punkten aus sieben Spielen Tabellensechster.

Auch gegen Union Berlin sah es zunächst ganz gut für die Rostocker aus. Die Gastgeber machten das Spiel und erspielten sich einige gute Chancen. Davis Klak (zwei Kopfballchancen), Schüsse von Tom Weilandt, Sagis Adamyan und Edisson Jordanov sowie zwei gefährliche Freistoßsituationen von Pelle Jensen waren zu verzeichnen. Zu nutzen wusste die Rostocker jedoch keine Einzige. Anders machten es die Gäste, die nach 38 Spielminuten selbst in Führung gehen konnten.

Die zweite Hälfte begann für den FCH so, wie die erste aufgehört hatte – nach einer strittigen Aktion als Davis Klak das Bein zu hoch gehabt haben sollte, entschied der Schiedsrichter auf Foulstrafstoß. Dieses Geschenk nahmen die Berliner dankend an (52.). Die Platzherren bemühten sich weiter redlich und wurden nun auch endlich belohnt –Jensen gelang nach 74 Spielminuten endlich der Anschlusstreffer. In der Schlussphase warfen die Hanseaten dann noch einmal alles nach vorne, der zweite Treffer wollte an diesem Tage jedoch nicht gelingen. Nach einem Konter sorgten schließlich die Gäste, zwei Minuten vor Ultimo, für den dritten Treffer und damit für die Entscheidung (88.).

“Wir waren heute 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, haben es aber sträflich versäumt uns für unseren enormen Aufwand selbst zu belohnen. Es gibt halt solche Tage wie solche. Den ersten Gegentreffer haben wir durch individuelle Fehler auf unserer rechten Abwehrseite begünstigt und vor dem Elfmeter haben wir uns auch nicht clever angestellt. Trotzdem muss man einen solchen Elfmeter nicht unbedingt geben. Es gilt nun aus diesem Spiel die richtigen Schlüsse zu ziehen und uns auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren.“, so Trainer Kroos.

A-Junioren-Bundesliga 2010/11
FC Hansa Rostock – 1. FC Union Berlin 1:3 (0:1)

Rostock: Brinkies – Pfingstner (46. Pohanka), Grupe, Jensen, Bremer (81. Schönbrunn) – Trybull, Jordanov, Zolinski, Weilandt – Adamyan, Klak (73. Uecker).

Tore: 0:1 Skrzybski (38.), 0:2 Grüneberg (52., Strafstoß), 1:2 Jensen (74.), 1:3 O. Hoffmann (88.).

Schiedsrichter: Haupt (Bremen).

Gelbe Karten: Zolinski, Gruppe – Herrmann, Uaferro.

Zuschauer: 80.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar