Dirk Jonelat

Spielte früher für Lichterfelder FC Berlin 1892, Hertha 03 Zehlendorf sowie beim BFC Dynamo und kam 2004 zum FC Hansa Rostock. Dirk ist Kapitän sowie dienstältester Spieler im Team und wurde mit der Mannschaft Oberliga-Meister 2004, Landespokalsieger 2004 sowie 2006. Er trainierte zeitweilig schon im Profikader. Frank Pagelsdorf hatte ihn als Geheimwaffe für viele Positionen auf dem Zettel. Dirk Jonelats „Fußballwiege“ steht im Osten Berlins. Vater Bernhard Jonelat kickte für den BFC Dynamo von 1974 bis 1978 immerhin 70mal in der DDR-Fußball-Oberliga und machte dort zwei Tore. Folglich spielte Dirk, der am 17. Februar 1982 in Berlin-Köpenick geboren wurde, zehn Jahre beim BFC Dynamo. Als seine Mutter Marion in den Westen zog, wechselte Dirk, den sie allerdings nur „Jone“ oder „Johnny“ rufen, zu Hertha 03 Zehlendorf bzw. VfB Lichterfelde. Beim Oberliga-Absteiger entdeckte ihn der damalige Trainer Stefan Böger für den FC Hansa. Als Dirk ankam, war der Trainer weg. Böger hatte ihn zwar noch zum Probetraining eingeladen, verschwand dann aber selbst Richtung Lübeck. Dirk dazu heute: „Mein Glück war dann Timo Lange. Der kannte mich von diesem ersten Training“. Ging im Sommer 2007 zusammen mit Tom Mauersberger zum Regionalligisten SV Babelsberg 03.

Daten zur Person

Name:Dirk Jonelat
Geburtsdatum:17.02.1982 (40 Jahre)
Nationalität:Deutschland
Größe:190 cm
Position:Abwehr
Rückennummer:32
Vereinsmitglied:Von 2004 bis 2007
Stationen:Lichterfelder FC, Hertha 03 Zehlendorf, BFC Dynamo, FC Hansa Rostock, SV Babelsberg 03

Beiträge zu Dirk Jonelat

Schreibe einen Kommentar