Torlos an die Führungsposition

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock holten sich am Sonntag im Nachholspiel die Tabellenführung der A-Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost durch ein torloses Remis beim 1. FC Union Berlin zurück. Die Partie des vierten Spieltages musste seinerzeit wegen der Grippeerkrankungen einiger Rostocker verschoben werden.

Die A-Junioren des FC Hansa Rostock holten sich am Sonntag im Nachholspiel die Tabellenführung der A-Junioren-Bundesliga Staffel Nord/Nordost durch ein torloses Remis beim 1. FC Union Berlin zurück. Die Partie des vierten Spieltages musste seinerzeit wegen der Grippeerkrankungen einiger Rostocker verschoben werden. Mit nunmehr 16 Punkten aus sechs Spielen rangieren die Hanseaten wieder an der Tabellenspitze, konnten damit den Dauerrivalen aus Bremen (15 Punkte) wieder auf den zweiten Platz verdrängen.

Mit dem Unentschieden in Berlin „leistete“ sich der FCH aber auch den ersten Punktverlust der Saison und das gegen den Drittletzten der Liga. Dabei hatte es im Spiel gegen die Eisernen recht verheißungsvoll begonnen. Die ersten 20 Spielminuten machten die Jungs von Trainer Michael Hartmann ordentlich Druck und kamen durch Tom Weilandt und Davis Klak zu zwei Großchancen. Danach fanden die Gastgeber aber zunehmend besser in die Partie, der FCH spielte nun nicht mehr so zielstrebig und druckvoll wie zu Beginn. Für die zweite Halbzeit hatte man sich dann noch einiges vorgenommen, allein an der Umsetzung haperte es. Echte Chancen konnten sich die Gäste nun nicht mehr herausspielen. Bis zum Strafraum kamen die Bemühungen der Rostocker, der konkrete Torabschluss wollte jedoch nicht gelingen. In der Schlussphase der Begegnung gegen die abstiegsbedrohten Berliner war man bei zwei Chancen noch im Glück.

„Wir haben sehr gut ins Spiel gefunden und in den ersten Minuten gut Druck gemacht. Als wir dann aber gemerkt haben, dass es wohl heute nicht so einfach gehen würde und wir immer wieder angerannt sind, haben wir uns immer schwerer getan. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns noch mal einiges vorgenommen. Da wollten wir noch viel druckvoller spielen und uns Chancen erarbeiten – das hat aber leider gar nicht geklappt. Die Berliner kamen besser ins Spiel und wenn man die Unioner Chancen gegen Ende des Spiels sieht, dann muss man wohl auch mit diesem Punkt zufrieden sein“, bilanzierte Trainer Hartmann.

Regulär geht es für den FC Hansa am Samstag, den 17. Oktober 2009, um 14 Uhr mit der Partie beim Hamburger SV weiter.

A-Junioren-Bundesliga 2009/10
1. FC Union Berlin – FC Hansa Rostock 0:0

Rostock: K. Müller – Jensen, Grupe, Zolinski, Steinfeldt – Pannewitz, Weilandt, Cekirdek (71. Bremer), Albrecht – Fikic, Klak (63. Borchert).

Tore: Fehlanzeige.

Schiedsrichter: Seidel (Hennigsdorf).

Gelbe Karten: Trapp, Fritsche – Zolinski, Jensen.

Zuschauer: 51.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar