Hansa-Amateure: Wir leben noch!

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock erkämpfte sich im Kellerduell beim FC Oberneuland einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg, die Partie in Niedersachsen endete 2:2 (0:1). Durch das vierte Unentschieden in dieser Saison blieben die Rostocker mit nun 16 Punkte Tabellenvorletzter.

Die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock erkämpfte sich im Kellerduell beim FC Oberneuland einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg, die Partie in Niedersachsen endete 2:2 (0:1). Durch das vierte Unentschieden in dieser Saison blieben die Rostocker mit nun 16 Punkte Tabellenvorletzter. Für die Rostocker sind nun bereits die Weihnachtsferien angesagt. Es geht es erst wieder im Februar mit dem 20. Spieltag in Meuselwitz weiter.

Die Rostocker zeigten in Bremen ein insgesamt gutes Auswärtsspiel. In der ersten Viertelstunde hatte man mit den langen Bällen der Gastgeber einige Probleme, fand sich dann aber damit zunehmend besser zurecht. Keeper Andreas Kerner musste da einige Male Kopf und Kragen riskieren und hielt sein Team im Spiel. Die besten Chancen für den FCH II hatten in der ersten Hälfte Enrico Neitzel und Felix Kroos. Beide konnten ihre Möglichkeiten jedoch nicht nutzen. Unmittelbar nach der Chance von Kroos klingelte es nur eine Minute vor der Pause dann auf der anderen Seite (44.).

Kurz nach Wideranpfiff dann der nächste Nackenschlag für die zuletzt arg gebeutelten Rostocker. Nach einer Ecke kamen die Platzherren zur schmeichelhaften 2:0 Führung (48.). Doch der FCH II brach nun nicht zusammen, sondern spielte weiter engagiert und mutig nach vorne. Dafür wurde man innerhalb von nur sieben Minuten dann auch prompt belohnt. Zunächst bereitete Felix Kroos mustergültig für Neitzel, der per Kopfball vollendete, vor (57.), dann war es wiederum Kroos selbst, der einen Alleingang zum 2:2 abschloß (64.). In der Folgezeit hätte der FCH II durchaus zum dringend benötigten Auswärtssieg kommen können. Die besten Chancen, die in die Tat umzusetzen hatte dabei René Lange. Ein Schuss von ihm landete nur am Lattenkreuz und mit einem Alleingang scheiterte er am Keeper der Gastgeber.

„Wir leben noch! Es war ein gutes Auswärtsspiel von uns. Zu Beginn des Spiels können wir uns bei Andreas Kerner bedanken, der einige male gefordert war. Danach kamen wir immer besser ins Spiel und hatten unsere Chancen. Nach einem guten Pausengespräch kassieren wir dann nach einem Standard das 0:2. Nach den letzten Wochen hätte man befürchten können, das wir nun wieder auseinander fallen, dass war heute aber keinesfalls so. Wir haben uns den Punkt mehr als verdient. Natürlich schade dass es nicht zu noch mehr gereicht hat. Wir werden uns gut vorbereiten und dann im neuen Jahr alles geben, um da unten raus zukommen. Die Leistung heute stimmt mich da zuversichtlich.“, kommentierte Trainer Axel Rietentiet.

Regionalliga Nord 2009/10, 18. Spieltag
FC Oberneuland – FC Hansa Rostock II 2:2 (1:0)

Rostock: Kerner – Freitag, Buschke, Zittlau, Schumski (52. Bolivard) – Kremer (83. Schößler), Pett, Lange, Rausch – F. Kroos, Neitzel (86. Breu).

Tore: 1:0 Pekrul (44.), 2:0 Mandic (48.), 2:1 Neitzel (57.), 2:2 F. Kroos (64.).

Gelbe Karten: Aksoy, Boukantar – Lange.

Schiedsrichter: Erbs (Neuss).

Zuschauer: 200.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Arne Taron

Arne arbeite schon seit vielen Jahren als Freier Journalist in Rostock. Zu seinen "Steckenpferden" gehören im Rostocker Sport u.a. die Berichterstattung über den Rostocker Eishockey Club (REC). Zudem berichtet er in der lokalen Sportpresse über den Nachwuchs des FC Hansa Rostock und nicht zuletzt auch über den Rostocker Kreisfußball.

Schreibe einen Kommentar