Punkterfolg gegen den VfB Stuttgart

Am 13. Spieltag ist es nun für den FC Hansa wieder ein Spiel ums nackte Überleben. Eins um den Erhalt der Klasse, so spielten sie jedenfalls. Purer Abstiegskampf am Samstag im Ostseestadion. Und dann das, nach nur fünf Minuten schon die Führung von Rade Prica, dem Pechvogel der vergangenen Spiele.

Am 13. Spieltag ist es nun für den FC Hansa wieder ein Spiel ums nackte Überleben. Eins um den Erhalt der Klasse, so spielten sie jedenfalls. Purer Abstiegskampf am Samstag im Ostseestadion. Und dann das, nach nur fünf Minuten schon die Führung von Rade Prica, dem Pechvogel der vergangenen Spiele. So stand es dann auch zur Pause 1:0 für die Blau-Weißen.

Nach dem Wideranpfiff von Refere Abrecht konterte nun Stuttgart mit dem 1:1-Ausgleich durch Kevin Kuranyi. Dabei blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff. Zwischenzeitlich gab es noch die Rote Karte für Bachirou Salou und den Stuttgarter Meira. Hansa rangiert nun auf dem 14. Tabellenplatz und trifft am nächsten Samstag auf den Vierten FC Schalke 04.

1. Bundesliga 13. Spieltag
FC Hansa Rostock – VfB Stuttgart 1:1 (1:0)

Rostock: Schober – Wimmer, Jakobsson, Kovar, Maul – Rydlewicz, Kientz (39. Hirsch), Lantz – Meggle (86. Vorbeck) – Prica, Salou.

Tore: 1:0 Prica (5.), 1:1 Kuranyi (46.).

Schiedsrichter: Hermann Albrecht (Kaufbeuren).

Rote Karten: Salou (61.) – Meira (61.).

Zuschauer: 20.000 im Rostocker Ostseestadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar