Schalke-Torjäger Terodde schlägt Hansa eiskalt

Hansa Rostock musste sich im Topspiel des 8. Spieltags dem Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 vor eigenem Publikum im Rostocker Ostseestadion mit 0:2 geschlagen geben.

Hansa Rostock musste sich im Topspiel des 8. Spieltags dem Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 vor eigenem Publikum mit 0:2 (0:1) geschlagen geben. Torjäger Simon Terodde erzielte vor 14.500 Zuschauern beide Treffer und bescherte S04 einen effektiven Auswärtssieg. Die Mannschaft von Hansa-Trainer Jens Härtel investierte gerade in der ersten Spielhälfte viel und wurde auch nach 90 Minuten nicht belohnt.

Die Hausherren starteten gegen die dunkelroten Knappen ohne den erkankten Mamba und zeigten eine sehr intensive und druckvolle Anfangsphase. Hanno Behrens begann mit einem Fernschuss, der das Ziel knapp verfehlte (9.). Nur zwei Minuten später legte John Verhoek glänzend auf Omladic ab, der aus 16 Metern am neuen Schalke-Torwart Fraisl scheiterte und dessen Abpraller Verhoek nach einem schnellen Sprint freistehend nicht im Tor unterbringen konnte (11.). Die Chancenflut für die Gastgeben ging weiter mit Bahn, der im Abseits stand (15.), Omladic (26. und 28.) und Verhoek (33.). „Nach den ersten 40 Minuten müssen wir uns belohnen.“, urteilte der Holländer nach dem Spiel selbstkritisch. Dann folgte die erste Chance von Simon Terodde und zugleich die Führung der Schalker. Ouwejan passte von links scharf vors Tor, wo Terodde zum neunten Saisontreffer im Tiefflug einköpfte. Roßbach kam zu spät und Hansa-Torwart Markus Kolke blieb ohne Chance auf eine Abwehr. Somit ging es völlig unverdient mit einem Rückstand in die Pause.

Die auswärtsstarken Schalker kamen dann deutlich schwungvoller aus der Kabine. Erst scheiterte der Grieche Zalazar an Kolke (46.), dann kam wieder Terodde ins Spiel. Schalke-Joungster Aydin legt glänzend ab und der S04-Torjäger brauchte den Ball nur noch einzuschieben. Kolke konnte den 0:2-Rückstand nicht verhindern und haderte mit der eigenen Ineffizienz: „Wir tun uns gerade schwer, die Kugel über die Linie zu drücken. Wir müssen die kleinen Fehler abstellen und uns einfach belohnen. Lieber schlechter spielen und dafür gewinnen.“, so der Hansa-Kapitän. Bis zum Abpfiff wurden die Gäste immer stabiler und hatten sogar noch einen Pfostentreffer zu verzeichnen – natürlich durch Terodde. Ein gepfiffener Handelfmeter für Hansa wurde nach dem Eingreifen des Videoassistenten von Schiedsrichter Arne Aarnink zurückgenommen (73.). Auch die offensiven Einwechslungen von Munsy, Ingelsson, Schuhmacher und dem Debüt von Haris Duljevic brachten keine entscheidenden Vorteile und schon gar keine Effektivität ins Rostocker Spiel.

„Wir haben gut gespielt, stehen zum wiederholten Mal mit leeren Händen da. Aus dem Nichts fällt das erste Tor. Schalke hat aus wenig viel gemacht, wir wurden für den wahnsinnigen Aufwand nicht belohnt und müssen kritisieren, dass wir die Chancen nicht nutzen.“, resümierte Trainer Härtel nach der fünften Saisonniederlage.

2. Bundesliga 2021/2022, 8. Spieltag
FC Hansa Rostock – FC Schalke 04 0:2 (0:1).

Rostock: Kolke – Neidhart (79. Schumacher), Meißner, Roßbach, Meier (62. Munsy) – Fröde, Bahn (62. Ingelsson), Behrens (79. Duljevic) – Omladic (89. Riedel), Verhoek, Rizzuto.

Schalke: Fraisl – Thiaw, Itakura, Kaminski – Aydin (93. Matriciani), Zalazar (78. Flick), Wouters, Drexler (88. Becker), Ouwejan – Bülter, Terodde (78. Pieringer).

Tore: 0:1 Terodde (42.), 0:2 Terodde (49.).

Schedsrichter: Dr. Arne Aarnink (Nordhorn).

Zuschauer: 14.500 im Rostocker Ostseestadion.

WOW

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Nicht vergessen: Bis zum Jahresende kannst Du deinen persönlichen Hansa-Spieler des Jahres bei uns wählen. Jetzt gleich abstimmen!

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

HANSA Newsletter

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem HANSA-Magazin

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar