Mit Rauch und Nebel zum 4:0-Heimsieg gegen Hertha BSC

Hansa-Fan Maik Schulze erinnert sich an den deutlichen Heimerfolg der Hansa-Kogge gegen Hertha BSC vor genau 16 Jahren im heimischen Ostseestadion. Die Hansa-Elf von Trainer Ewald Lienen gewann am 7. Spieltag der Bundesliga-Saison 1997/98 vor 24.

Hansa-Fan Maik Schulze erinnert sich an den deutlichen Heimerfolg der Hansa-Kogge gegen Hertha BSC vor genau 16 Jahren im heimischen Ostseestadion. Die Hansa-Elf von Trainer Ewald Lienen gewann am 7. Spieltag der Bundesliga-Saison 1997/98 vor 24.500 Zuschauern durch Tore von Timo Lange, Slawomir Majak, Marco Zallmann und Igor Pamic mit 4:0 (2:0).

„Also an dem Tag war wunderbares Wetter, das Stadion fast ausverkauft, glaub ich. Hertha hatte bis dato noch keinen Punkt eingefahren und war abgeschlagen Tabellenletzter. Zum Anpfiff gab‘s erst mal eine Rauch- und Nebelaktion aus dem Gästeblock. Damals saßen die Gästefans, wenn es zu viele waren, ja noch in den anderen Blöcken verteilt fast im ganzen Stadion. Heute fast undenkbar. Auf jeden Fall führte Hansa dann zur Halbzeit schon mit 2:0. Am Ende sogar mit 4:0. Und es blieb alles friedlich!“

Welche Erinnerungen habt ihr an das Hansa-Spiel im Ostseestadion?

WOW

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Nicht vergessen: Bis zum Jahresende kannst Du deinen persönlichen Hansa-Spieler des Jahres bei uns wählen. Jetzt gleich abstimmen!

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

HANSA Newsletter

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem HANSA-Magazin

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar