Mannschaftsfoto des FC Hansa Rostock 2010/2011

Am Dienstagnachmittag präsentierte sich die neue Hansa-Mannschaft im heimischen Ostseestadion der Presse. Für uns war Joachim Klook vor Ort und setzte das neu zusammengestellt Drittligateam in Szene. Auffallend die geschrumpfte Kaderstärke von derzeit 18 Feldspielern und drei Torhütern und nur wenige Altbekannte.

Am Dienstagnachmittag präsentierte sich die neue Hansa-Mannschaft im heimischen Ostseestadion der Presse. Für uns war Joachim Klook vor Ort und setzte das neu zusammengestellt Drittligateam in Szene. Auffallend die geschrumpfte Kaderstärke von derzeit 18 Feldspielern und drei Torhütern und nur wenige Altbekannte.

Die Hanseaten beginnen ihrer erste Drittliga-Saison am 24. Juli 2010 mit einem Heimspiel gegen den VfR Aalen und beenden die Hinrunde Anfang November bei Rot Weiss Ahlen.

Hintere Reihe von links: Peter Schyrba, Kevin Pannewitz, Dexter Langen, Radovan Vujanovic, Enrico Neitzel, Robert Müller, Matthias Holst.

Mittlere Reihe von links: Physiotherapeut Frank Scheller, Mannschaftsarzt Dr. Holger Strubelt, Zeugwart Andreas Thiem, Michael Wiemann, Malick Bolivard, Lucas Albrecht, Stephan Gusche, Sebastian Pelzer, René Lange, Sergej Evljuskin, Co-Trainer Michael Hartmann, Torwarttrainer Jo Stock, Trainer Peter Vollmann.

Vordere Reihe von links: Mohammed Lartey, Tobias Jänicke, Kevin Müller, Jörg Hahnel, Andreas Kerner, Marcel Schied, Daniel Becker.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Redaktion

Unsere weiß-blaue Redaktion ist immer fleißig am Schreiben.

Schreibe einen Kommentar