Schalke 04 im Ostseestadion tapfer niedergekämpft

Am Sonntag stellten sich die Königsblauen Schalker ganz in dunkelgrau dem Rostocker Publikum und der Hansa-Kogge im Ostseestadion vor. Ein recht ungleiches Duell: UEFA-Cup-Platz-Anwärter gegen einen potenziellen Abstiegskandidaten.

Am Sonntagnachmittag stellten sich die Königsblauen Schalker ganz in dunkelgrau dem Rostocker Publikum und der Hansa-Kogge im mit knapp 25 000 Zuschauer besetzten Ostseestadion vor. Ein recht ungleiches Duell: UEFA-Cup-Platz-Anwärter gegen einen potenziellen Abstiegskandidaten. Und nach gespielten 16. Minuten begannen die Gäste aus Gelsenkirchen ihre Sturmflut mit der begleitenden 1:0-Führung durch Varela, nach Vorarbeit von Böhme. Für die in blau spielenden Rostocker ging dieser Start voll nach hinten los, denn sie schafften es in der laufenden Saison noch nicht, ein 0:1 wieder umzubiegen. Somit gingen die Schalker mit einem Vorsprung in die Halbzeitpause.

Doch nach dieser ging es für sie rund. Hansa-Coach Armin Veh blies in der Kabine seine Jungs zum Sturm und diese setzten sofort Zeichen. Ecke Hirsch von links, Delano Hill steigt am höchsten und köpft an den Pfosten. Dann, Lantz setzt sich rechts durch, schaut, flankt in den Strafraum genau auf den heranstürmenden Prica, der per Kopf vor Keeper Rost an der Ball kommt und ihn versenkt. 1:1 nach 65. Minuten und noch genügend Zeit, um die bitter nötigen drei Punkte einzufahren. Zu diesem Zeitpunkt sind die Rostocker nach der Gelb-Roten-Karte von Hajto bereits mit einem Mann mehr auf dem Feld. Weiter geht es in der 79. mit Dietmar Hirsch beim Freistoß, der diesen direkt auf Magnus Arvidsson schlägt, welcher problemlos per Kopf die Führung erzielt. Nun sind die Schalker vollkommen von der Reihe. Der eingewechselte Rydlewicz spielt über rechts Arvidsson im Strafraum an. Er wird gefoult und Schiri Stark pfeift Elfmeter. Diese Chance lässt sich René Rydlewicz mit seinem sechsten Saisontor nicht nehmen und erhöht zum Endstand auf 3:1. Mit diesem wertvollen Heimerfolg gegen den FC Schalke 04 rangiert die Kogge nun mit 38 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz.

1. Bundesliga 2002/03, 31. Spieltag
FC Hansa Rostock – FC Schalke 04 3:1 (0:1)

Rostock: Schober – Kientz, Jakobsson, Hill – Aduobe – Wimmer (74. Rydlewicz), Lantz, Persson (62. Arvidsson), Hirsch – Vorbeck, Prica (89. Di Salvo).

Tore: 0:1 Varela (16.), 1:1 Prica (65.), 2:1 Arvidsson (79.), 3:1 Rydlewicz (84., Foulstrafstoß).

Schiedsrichter: Wolfgang Stark (Ergolding).

Gelb-Rote Karte: Hajto (55., wegen wiederholtem Foulspiel).

Zuschauer: 24.700 im Rostocker Ostseestadion.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

WOW

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Avatar

Von Martin

Martin ist seit den 1990ern Hansa-Fan und gründete 2001 das Online-Magazin HANSA NEWS, welches er bis heute betreibt.

Schreibe einen Kommentar