Hansa Rostock Ü42-Oldies verteidigen Landesmeistertitel

Nur wenige Fußballbegeisterte verfolgten am Wochenende das Finale der Ü42-Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern im Kurt-Bürger-Stadion in Wismar. Obwohl wie im Vorjahr die Legenden des FC Hansa Rostock um Stefan Beinlich, Jens Dowe, Heiko März und Hilmar Weilandt um den Landesmeistertitel spielten.

Nur wenige Fußballbegeisterte verfolgten am Wochenende das Finale der Ü42-Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern im Kurt-Bürger-Stadion in Wismar. Obwohl wie im Vorjahr die Legenden des FC Hansa Rostock um Stefan Beinlich, Jens Dowe, Heiko März und Hilmar Weilandt um den Landesmeistertitel spielten. Aus dem ursprünglichen Turnier gegen die TSG Gadebusch und den Pasewalker SV wurde wegen Nichtantretens der Pasewalker ein Finalspiel von 2 x 35 Minuten auf dem Kleinfeld, das auf einem Nebenplatz im Rahmen der Seniorenspiele des Landes Mecklenburg-Vorpommern ausgetragen wurde.

Der Favorit und Verteidiger des Landesmeistertitels startete bei angenehmer 20 Grad Celsius verhalten in dieses Finale, offensichtlich steckte den meiste Spielern noch ein Einladungsspiel in Löbnitz vom Vortag in den Knochen. So konnten die Gadebuscher in der Anfangsviertelstunde das Geschehen offen halten und sie meisterten die Umstellung vom Groß- auf das Kleinfeld, das mit höherem Laufaufwand verbunden ist. Doch dann schlugen die Hanseaten mit präzisem Passspiel zu und entschieden innerhalb von drei Minuten die Partie zu ihrem Gunsten. Stefan „Paule“ Beinlich erzielte mit straffem Schuss von der Strafraumgrenze das 1:0, dann erziele „Rudi“ Röhrich mit seiner ersten Ballberührung in alter Goalgetter-Manier mit seinem wohl schnellsten Tor seiner Kariere acht Sekunden nach seiner Einwechslung mit einem gefühlvollem Heber das 2:0, eine Minute später erhöhte Jens Dowe auf 3:0. Die TSG mühte sich, machte sich das Leben mit Fehlern im Spielaufbau immer wieder schwer. Erst in der 24. Minute ergab sich eine dreifache Gelegenheit für den ersten Treffer, die jedoch von Siegfried Gensich im Tor zunichte gemacht wurde. Dennoch erzielte Hansas Gegner seinen ersten Treffer. Bis zur Pause ließen die Rostocker vier weitere Treffer folgen, wobei das 4:1 einem Eigentor entsprang.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gadebuscher sich so gut wie möglich zu verkaufen. Die Anfangsviertelstunde bot einen offenen Schlagabtausch, in dem beide Teams je drei Treffer zum Zwischenstand von 10:4 schossen. Die Kräfte der TSG schienen dann jedoch am Ende und so ließen die Hansa-Oldies mit schönen Kombinationen weitere acht Treffer folgen. Erwähnenswert, dass dabei zwei Mal Treffer innerhalb einer Minute fielen. Außerordentlich erfreulich war die von beiden Seiten gezeigte Fairness auf dem Feld.

Herzlichen Glückwunsch an den alten und neue Meister des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Im August gilt es für die Rostocker Kicker beim Aufeinandertreffen im Rahmen des Qualifikationsturniers des NOFV die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft zu sichern.

Ü42-Landesmeisterschaft 2013, Finale
FC Hansa Rostock – TSG Gadebusch 18:4 (7:1)

Rostock: Gensich – März, Rillich, Dowe, Beinlich, Weilandt, Reif, Strubelt, Finck, Röhrich, Bullerjahn.

Tore: 1:0 Beinlich (14.), 2:0 Röhrich (16.), 3:0 Dowe (17.), 3:1 (25.), 4:1 (27., Eigentor), 5:1 Beinlich (30.), 6:1 Dowe (33.), 7:1 Reif (35.), 7:2 (39.), 8:2 Weilandt (42.), 8:3 (43.), 9:3 Beinlich (44.), 10:3 Dowe (47.), 10:4 (47.), 11:4 Rillich (49,), 12:4 Reif (49.), 13:4 Weilandt (52.), 14:4 Bullerjahn (54.), 15:4 Röhrich (63.), 16:4 Strubelt (66.), 17:4 Weilandt (67.), 18:4 Beinlich (68.).

Zuschauer: 20.

Jetzt bist du dran!

Schreibe uns deine Meinung als Kommentar unter diesen Beitrag oder stimme jetzt bei unseren aktuellen Umfragen ab.

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

close

Trage dich in unseren brandaktuellen Newsletter ein und verpasse keine News mehr aus unserem Hansa-Magazin!

Wir senden keinen Spam! Nur Informatives über Hansa und die Hansestadt Rostock.

Von Thomas Strehlow

Thomas schrieb über die Oldies des FC Hansa.

Schreibe einen Kommentar